Frischer Wind aus West – Gewerbeansiedlung nachhaltig und innovativ gestalten

Mit der Ansiedlung von Amazon und den bereits bestehenden Gewerbegebieten hat Achim sich als attraktiver Standort für die internationale, aber auch lokale Wirtschaft positioniert. Dennoch besteht weiterhin Handlungsbedarf, um insbesondere Mittelständler in Achim zu halten und mehr Gründer anzuwerben.

Dazu werden größere Gewerbeflächen benötigt und diese sind im Stadtgebiet, aber auch im gesamten Landkreis Verden sehr knapp. Deshalb werden wir mit dem Projekt Achim-West, das günstig gelegen ist und zugleich für eine verkehrliche Entlastung des Ortsteils Uphusen sorgt, hier neue Flächen schaffen. Selbstverständlich ist die Voraussetzung dafür, dass eine solide Finanzierung gesichert ist und dass die Folgen der Gewerbeansiedlung ökologisch vertretbar bleiben. Dazu wünschen wir uns eine Niedrig-Energie-Infrastruktur bzw. ggf. auch Energiegewinnung direkt vor Ort. Außerdem sollen in Achim-West vornehmlich Fachbetriebe für innovative Technologien und Dienstleister angesiedelt werden. Eine optimale digitale Infrastruktur ist somit unerlässlich. Ähnlich wie im Gewerbegebiet Uesener Feld soll eine Begrünung von Freiflächen und Dächern Ausgleich zu den Versiegelungen schaffen.

Ökonomisch machbar und ökologisch vertretbar – das werden meine Leitlinien bei der weiteren Evaluation und Prüfung des Vorhabens sein. Nur auf einer entsprechend verlässlichen Grundlage kann ein solches Großprojekt nachhaltig umgesetzt werden. Dazu braucht es Verhandlungen auf Augenhöhe mit allen Beteiligten, die ich gerne angehen werde.